Bestandsführung Bestandsbewertung SAP Business One

Wenn Sie sich erfolgreich für eine Lagerstrategie im SAP Business One entschieden haben, folgt nun die Entscheidung über die Art der Bestandsführung und anschließend über die Methode der Bestandsbewertung.

Bestandsführung – SAP Business One

Sie können sich zwischen zwei Varianten entscheiden:

  • Kontinuierliche Bestandsführung -> aktiviert
  • Kontinuierliche Bestandsführung -> deaktiviert

Kontinuierliche Bestandsführung ist aktiviert

Ist die kontinuierliche Bestandsbewertung in ihrem SAP Business One aktiviert, werden die Einkäufe von bestandsgeführten Waren auf das Warenbestandskonto gebucht. Die Kosten selber werden erst dann gebucht, wenn die Ware das Lager verlässt und verkauft wird. Gleichzeitig wird das eingangs bebuchte Warenbestandskonto entlastet. Auslöser hierfür kann der Lieferschein oder die Rechnung sein.

Wichtig: Die kontinuierliche Bestandsführung erfordert eine gewisse Disziplin und Qualität der Buchungen, denn die Belege müssen relativ zeitnah erfasst werden, um die Waren im ERP-System nutzen zu können. Ebenfalls sind negative Warenbestände bei bestandsgeführten Artikeln nicht mehr möglich.

Kontinuierliche Bestandsführung ist deaktiviert

Ist die kontinuierliche Bestandsführung in ihrem SAP Business One deaktiviert, werden die Einkäufe von bestandsgeführten Waren direkt in die Kosten gebucht. Dieser Vorgang löst im ersten Moment ausschließlich einen buchhalterischen Prozess aus. Dieses hat zu Folge, dass Sie in gewissen Zeitabständen (z. B. monatlich) den Bestandswert korrigieren müssen.

Bestandsbewertung – SAP Business One

Sie können sich zwischen drei Methoden bei der Bestandsbewertung entscheiden:

  • Standardpreis
  • FIFO
  • GLD

Bestandsbewertungsmethode – Standardpreis

Bei der Bewertungsmethode Standardpreis legen Sie, wie der Name schon erkennen lässt, einen Standardpreis für eine gewisse Periode fest. Somit werden alle Warenbewegungen eines Materials (konstant über die Periode) mit demselben Preis bewertet, das entsprechend ein konsistentes Controlling des Produktionsprozesses zulässt.

Wichtig: Da der Materialpreis bei der Bestandsbewertungsmethode Standardpreis in der Periode konstant bleibt, spiegelt diese Methode nicht die tatsächlich angefallenen Kosten wider. Unternehmen mit stark schwankenden Bezugspreisen sollten diese Bestandsbewertungsmethode überdenken, sowie, wenn eingesetzt, mindestens 1 x pro Jahr kontrollieren, ob der Preis noch aktuell ist.

Bestandsbewertungsmethode – FIFO

Bei der Bewertungsmethode FIFO dokumentieren Sie jeden Einkaufspreis. Beim Verkauf wird dann der älteste Einkaufspreis verwendet. Die Bewertungsmethode FIFO eignet sich häufig für Unternehmen mit Saisonware.

Wichtig: Die Bestandsbewertungsmethode FIFO ist sehr aufwendig zu pflegen. (siehe auch Lagerstrategie SAP Business One)

Bestandsbewertungsmethode – GLD – Gleitender Durchschnitt

Bei der Bewertungsmethode Gleitender Durchschnitt, auch kurz GLD genannt, wird nach jedem Wareneingang, Rechnungseingang, bzw. nach jeder Auftragsabrechnung ein neuer Durchschnitts-Materialpreis errechnet. Dieses bedeutet im Detail, dass wenn Abweichungen im Zugang des Materials (z. B. Produktion) entstehen, dann werden die späteren Materialabgänge prinzipiell auch mit einem aktuelleren Preis bewertet.

Wichtig: Die Bewertungsmethode GLD ist stark abhängig vom Zeitpunkt der Buchungen. Wird beispielsweise der Rechnungseingang für ein fremdbeschafftes Material erst gebucht, nachdem der Warenausgang des Materials bereits im System gebucht wurde, so fließt der Rechnungswert nicht in den Wert des entnommenen Materials ein und das Material wird somit nicht zu seinen tatsächlichen Beschaffungskosten bewertet.

Unterstützung bei der Entscheidung zum Thema Bestandsführung + Bewertungsmethode

Gerne können Sie uns kurz kontaktieren, wenn Sie zu den Themen Bestandsführung und die passende Bewertungsmethode ein wenig unterstützt werden möchten.